Navigation öffnen Suche

Willkommen im K&K-Azubi-Blog

Wir sind die Azubis der Firma Kreyenhop & Kluge.

In diesem Blog wollen wir euch die Firma und unsere Aktivitäten kurz vorstellen, damit ihr einen besseren Einblick bekommt. 

Schaut gern öfter rein, wir werden regelmäßig posten. 

Außendienst Hamburg

Da nun auch ich, Nora Cordes,  in der Asia Ethnic Abteilung bin, hatte ich die Möglichkeit mit in den Außendienst zu kommen.
Für uns ging es nach Hamburg, zunächst zu einem potenziellen Neukunden. Das war sehr interessant, da ich noch nie vorher ein Verkaufs- und Beratungsgespräch miterleben konnte.
Als nächstes sind wir in die Innenstadt gefahren und haben dort verschiedene Asia Shops besucht.
Besonders interessant und beeindruckend war der vierstöckige Asia Shop in dem ich viel über die verschiedenen Länderküchen und die jeweils dafür typischen Produkte erfahren konnte.
Nach einem langen und ereignisreichen Tag, ging es zurück nach Hause.
Ich hatte sehr viel Spaß und konnte sehr viel über unsere Produkte und Kunden lernen.

 

In Zeiten von Corona...

…lange war es ruhig um die Azubis von K&K. Auch an uns
geht die Pandemie nicht spurlos vorbei.Während
einige Mitarbeiter von Kreyenhop und Kluge in das allseits bekannte Homeoffice
verschwunden sind, sind wir Azubis weiterhin im Betrieb präsent.

Doch für uns hat sich auch einiges geändert: So müssen wir uns beispielsweise in den Pausen
einschränken, da in unserem Bistro nur noch eine begrenzte Anzahl an Kollegen/innen gleichzeitig sitzen dürfen und Türgriffe, Tische  etc. mehrmals am Tag desinfiziert und abgewischt werden.

Aufgrund des Schulausfalls bis Mitte Mai wurden wir und werden wir auch immer
noch, von unseren Lehrern mit Aufgaben versorgt. Diese können wir während
unserer Arbeitszeit im Betrieb erledigen und verlieren so nicht den Anschluss zum Schulstoff.

Auch unser Abteilungswechsel, der normalerweise alle 4 Monate stattfindet, hat
sich aufgrund der Abstands- und Hygieneregelungen verschoben. So haben wir
einen Monat später unsere Abteilungen im Mai verlassen.

Wir halten in der aktuellen Lage eng zusammen (natürlich mit 1,5m Abstand J) und machen das Beste
aus der Situation.

 

 

 

Lesen Sie weitere Einträge in unserem Archiv