Navigation öffnen Suche

Willkommen im K&K-Azubi-Blog

Wir sind die Azubis der Firma Kreyenhop & Kluge.

In diesem Blog wollen wir euch die Firma und unsere Aktivitäten kurz vorstellen, damit ihr einen besseren Einblick bekommt. 

Schaut gern öfter rein, wir werden regelmäßig posten. 

In der QS

Ich bin nun seit ca. 4 Monaten in der Qualitätssicherung (auch kurz genannt QS) tätig und fühle mich als ein Teil des Teams, welches die auftretenden Probleme gemeinsam angeht und löst.
Die täglichen Aufgaben sind sehr abwechslungsreich und können eigenverantwortlich bearbeitet werden. Dadurch bekommen Azubis in dieser Abteilung eine gewisse Selbstständigkeit und dementsprechend das Vertrauen in die eigene Arbeit.
In der QS arbeitet man mit vielen Abteilungen des Unternehmens zusammen und innerhalb der QS sind die unterschiedlichsten Bereiche eng miteinander verknüpft. Unsere Waren werden in 5 eigene Lagerhallen sowie in diversen Außenlägern gelagert und von dort aus in die QS zur Wareneingangsprüfung gebracht bzw. geholt. Die Aufgaben bestehen unter anderem aus prüfen und ggf. kochen der exotischen Lebensmittel. Nach einer Artikelprüfung der Industrieabteilung zum Beispiel, wird anschließend die Ware noch zusätzlich verkostet, bewertet und dann von dem Verkaufssachbearbeiter freigegeben, damit die Delikatessen aus ganz Asien verkauft werden können. Es gibt Trocken- und Tiefkühlartikel in unserem Lager, diese werden nach dem Wareneingang geprüft und wenn nötig auch mal gesperrt. Dieses kann auch mal bei Tiefkühlartikel bei -20 Grad passieren.
Bei Artikeln, deren Bestand niedrig ist, erteilt man nach der Prüfung die Freigabe an den Einkaufssachbearbeiter. Dieser gibt die Freigabe innerhalb von K&K weiter und der Vertrieb kann den Artikel weiter verkaufen.
Nach Rücksprache und Bearbeitung der Importabteilung wird ein wöchentlicher Plan erstellt. Dieser Plan zeigt, welche unterschiedlichen Waren in der kommenden Woche in die Läger ankommen. Außerdem wird er dann zu dem Wareneingang gebracht, damit sich die Kollegen ebenfalls auf die kommende Woche vorbereiten können.

Die Zeit in der QS hat mir sehr gut gefallen. Ich habe gelernt was es heißt, Verantwortung zu übernehmen, gelernt was für eine Vielfalt es an Lebensmittel in Asien gibt und erstmalig einen guten Eindruck bekommen was es heißt am Arbeitsalltag teilzunehmen.

Wir sind dann mal weg...oder auch nicht!

Ja, es ist schon zwei Monate her, als die Abschlussprüfungen für die dritten Lehrjahre stattgefunden haben und ja vermutlich haben auch viele Gedacht, wir sind durchgefallen und haben deswegen nichts geschrieben. Aber falsch gedacht! Mit Erfolg hat das dritte Lehrjahr im Juli die Ausbildung zur Kauffrau im Groß- & Außenhandel abgeschlossen. Und ja man darf hier auch geschlechterspezifisch nur von „Kauffrauen“ sprechen. Denn wer aufgepasst hat und den Azubi Blog seit Anfang an liest, der erinnert sich jetzt an den ersten Beitrag vom 01.08.2017 zurück. Dort haben wir euch drei kaufmännischen Damen vorgestellt, die sich erst noch an die Arbeitszeiten gewöhnen mussten. Wir würden sagen, nach genau 92.620.800 Sekunden oder in anderen Worten 2 Jahren, 11 Monate und 7 Tage haben wir uns an unsere Arbeitszeiten gewöhnen können. Außerdem können wir uns nach dieser Zeit stolze Kauffrauen im Groß- und Außenhandel nennen und nach dieser Zeit bei Kreyenhop & Kluge einfach mal DANKE sagen. Danke an die Geduld, die Hilfe und das Verständnis von unserer Ausbilderin,  unseren Mitarbeiter*innen, Eltern und Freunden. Die drei Jahre gingen unfassbar schnell um und haben uns einiges gelehrt. Wir können viel aus dieser Zeit mitnehmen und sind startklar für unseren weiteren beruflichen Werdegang. Wie es jetzt bei uns weiter geht? Wir wurden alle drei aufgrund unserer guten Leistungen in ein unbefristetes Anstellungsverhältnis übernommen. Rabea Jäschke (oben) arbeitet als Mitarbeiterin in der Fakturierung, Sara Luehsen (rechts) als Mitarbeiterin in der Vertriebsabteilung Export und Lisanne Schindler (links) als Personalsachbearbeiterin.

Wir übergeben jetzt das Ruder an die anderen drei Lehrjahre. Haltet die Stellung!

 

 

 

Lesen Sie weitere Einträge in unserem Archiv