Navigation öffnen Suche

K&K-Lexikon

Wissenswertes aus der Asia-Food-Welt

Cashewkerne

Die Kaschufrucht wächst am Kaschubaum und enthält die mineralstoffreichen Cashewkerne. Sie lassen sich roh, geröstet und gesalzen, karamellisiert oder gewürzt verzehren. Sie haben einen ähnlichen Geschmack wie Erdnüsse, jedoch weniger intensiv.

Ca Vien

Ca Vien ist vietnamesisch und steht für Fischbällchen. Die Fischbällchen bestehen zu einem großen Teil aus Surimi und sind weit verbreitet in China oder auch in Skandinavien. Man kann die Bällchen gekocht oder auch frittiert verzehren.

Calrose Reis

Der Calrose Reis eignet sich hervorragend für Sushi, da er eine sehr klebrige Konsistenz hat und die Sushirolle somit ihre Form besser beibehält.

Chiar Sui Sauce

Die Char Siu Sauce ist eine chinesische Barbecue Sauce, die zum Würzen von Fleisch genutzt wird. Das Fleisch bekommt dadurch eine rötliche Farbe. Bestandteile der Char Siu Sauce sind Zucker, Honig, Fünf-Gewürze-Pulver, Rote Lebensmittelfarbe, Sojasauce und Sherry- oder Reiswein.

Chili-Bohnen Sauce

Die Chili-Bohnen Sauce besteht zum größten Teil aus Chilischoten, Sojabohnen und dicken Bohnen. Zum Geschmack kann man sagen, dass die Sauce scharf und würzig aromatisch schmeckt. Die Sauce wird gerne beim Kochen von chinesischen Gerichten, wie z.B. Wok-Gerichten verwendet. Sie verleiht den Gerichten eine würzige Note.

Chilifäden

Chili Fäden verleihen Mahlzeiten einen pikanten Geschmack und besitzen zudem einen sehr dekorativen Charakter. Sie sind hauchfein geschnittene Streifen von milden und fruchtig schmeckenden Chilisorten. Da die Chili Fäden sehr leicht brechen, sollten sie locker in trockenen und luftdichten Gefäßen aufbewahrt werden.

Chili & Knoblauch Sauce

Dieses Produkt kommt beispielsweise aus China und eignet sich gut für Spaghetti oder Reisgerichte. Die Sauce ist sehr scharf und hat einen starken Knoblauchgeschmack.

Chiliöl

Das Chiliöl besteht aus normalem pflanzlichem Öl und Chili. Bei der Herstellung werden Chilischoten aufgeschnitten und in eine Flasche mit Öl eingelegt, welche für eine gewisse Zeit einziehen müssen.

Das Chiliöl wird wie herkömmliches Öl verwendet und eignet sich vor allem ideal beim Kochen von asiatischen Gerichten.

Chilisauce

Chilisauce, eine scharfe Würzsauce, wird aus frischen Chilischoten und weitere Zutaten wie Obst, Gemüse oder Essig hergestellt. Es gibt sie in unterschiedlichen Schärfegraden und Sorten, wie zum Beispiel als Süße Chilisauce. Die Chilisauce kann als Dipp- und Würzsauce verwendet werden. Die süße Chilisauce hingegen überwiegend zum dippen von Frühlingsrollen oder anderen frittierten Gerichte.

Chili Sojabohnen Paste, scharf

Die südkoreanische Chili Sojabohnenpaste besteht hauptsächlich aus Wasser, Reis, verschiedenen Gewürzen, Chilipulver und Sojabohnen.

Ihr scharfer Geschmack ist ideal zum Würzen von Saucen oder Suppen. Sie ist der japanischen Misopaste sehr ähnlich.

China Gemüse

Das China Gemüse besteht aus veränderlichen Anteilen von Karottenstreifen, Bambusscheiben, Black Fungus, roten Paprikastreifen und Wasserkastanien, die in einer Salzlake eingelegt sind. Nach dem kurzen Abtropfen des Gemüses kann es zusammen mit Reis, Nudeln, Fleisch und Fisch gebraten und serviert werden.

Chinakohl

Der Chinakohl ist eine Gemüsepflanze und bildet einen festen, ovalen bis schmalen Kopf. Die Blätter sind je nach Sorte gelb-grün und haben breite, weiße, leicht gekrauste Blattrippen. Der Kohl ist in der Küche als Lebensmittel vielseitig verwendbar, z.B.in Suppen, Wok-Gerichten oder Salaten. Desweiteren ist eingelegter Chinakohl eine weitverbreitete Speise in Japan.

Chirimenfisch

Getrocknete Sardellen aus Thailand, auch Chirimenfisch genannt, sind kleine Fische, die je nach Art zwischen 2 und 41 Zentimeter groß werden. Die silbrigen bis durchscheinenden Fische werden in der europäischen Küche getrocknet und in Gerichten wie Pasta, Pizza oder Salaten serviert. In der asiatischen Küche hingegen findet der getrocknete Chirimenfisch seine Bedeutung als Beilage zu Reisgereichten, zum Dippen oder als Zutat in Sushi.

Chow Mein

Chow Mein wird ein Nudelgericht genannt, welches sowohl in der chinesischen als auch in der amerikanischen Küche verbreitet ist. In der chinesischen Küche werden die Nudeln weich gebraten und dann Fleisch und Gemüse hinzugetan. In der amerikanischen Version sind die Nudeln eher knusprig gebraten.

Couscous

Couscous kommt aus der nordafrikanischen Küche, ist relativ fein und wird aus Hartweizengries hergestellt. Den befeuchtet man, zerreibt ihn zu kleinen Kügelchen und lässt ihn in der Sonne trocknen. Er wird zumeist gedämpft oder einfach nur in heißem Wasser eingeweicht, bis er aufgeqollen ist.

Unterschied zu Bulgur: Bulgur kommt ursprünglich aus den ostarabischen Gebieten und wird aus vorgekochtem Hartweizen oder Dinkel hergestellt, anschließend getrocknet und in unterschiedliche Feinheitsgrade zerkleinert.

Curcuma

Curcuma ist ein ingwerähnlicher Wurzelstock mit einem etwas bitteren Eigengeschmack, der gekocht und pulverisiert wird. Es hat eine intensiv gelb-rötliche Farbe. Man kann Sie in Suppen, Saucen, Salate, Linsengerichte, Reis, Fisch mit hinzufügen. Curcuma ist ebenfalls einer der vielen Zutaten in Garam Masala, Currys oder Chutney.

Curry Trigon

Curry Trigon sind dreieckige Teigtaschen mit pikant indisch gewürzter Füllung. Diese werden wie Frühlingsrollen frittiert und mit einer Dippsauce wie zum Beispiel Sweet Chili Sauce serviert. Es gibt sie in vielen Asia Shop Läden tiefgekühlt erhältlich. Probieren Sie selbst.

Currypaste

Verschiedene thailändische Würzpasten auf der Basis von Kräutern und Gewürzen, werden als Currypasten bezeichnet. Die Currypaste ist eine typische Zutat der thailändischen Küche, welche am häufigsten in Thailand, Indonesien, Malaysia und Vietnam verwendet werden.

Currypasten gibt es in unterschiedlichen Farben/Schärfegraden: rot (sehr scharf), grün (scharf) und gelb (milder).

Curryblätter, ganz

Die Blätter des indischen Currybaumes werden in der indischen Küche zum Würzen von Gerichten verwendet.

Zwar gibt das Curryblatt beim Quetschen einen deutlichen Currygeruch ab, doch ist es kein Bestandteil des handelsüblichen Currypulvers.

Curry Paste Vindaloo

Die Currypaste Vindaloo ist eine Currypaste, die an ein sehr scharfes, indisches Gericht angelehnt ist, dem Vindaloo. Es ist eines der populärsten scharfen Gerichte und wird oft zusammen mit Geflügel serviert, da viele Hindus und indische Muslime kein Schweinefleisch essen.

Currysauce, Satay

Die Currysauce Satay ist nach dem traditionellen Rezept aus Kokosnussmilch, Wasser, Zwiebeln, Erdnüssen usw. hergestellt. Das vorgefertigte Erdnuss Curry kann mit kleingeschnittenem Fleisch wie zum Beispiel Huhn oder Schwein erhitzt werden und ist anschließend bereits servierfertig.

Curry Trigon

Curry Trigons sind kleine dreieckige Curryecken, die eine pikante, indische Füllung haben. Die Teigtaschen sind für eine vegetarische Mahlzeit geeignet.